Schmitz Backes – ein Name, viele Geschichten

Dass die Mundart im Rheinischen etwas anders ist, weiß man ja ohnehin. Wer sich bei “Du bist noch nicht am Schmitz-Backes vorbei” jedoch so gar nichts vorstellen kann, den möge dieser Artikel erhellen.
“Du bist noch nicht am Schmitz Backes vorbei”
Denn wohl kaum einem Nicht-Kölner dürfte die Bedeutung von Schmitz Backes bekannt sein. Es handelt sich dabei jedoch nicht um den mittlerweile berühmten Zauberer und Büttenredner der unter gleichem Namen auftritt und die Kölner vor allen Dingen zur Karnevalszeit immer wieder zu begeistern weiß. Viel mehr nähert sich an, wenn man die Severinstraße hinunter zum Severinstor geht und dort auf die heutige Bäckerei Schmitz Backes stößt. Diese steht heute an derselben Stelle an der damals das historische Schmitz Backes gestanden haben soll. Backes ist dabei ein alternativer Begriff für Bäckerei oder Backhaus.
Staupenschlag
Bedeutung erlangte es, da Verbrecher, welche zum Staupenschlag, dem Auspeitschen am Pranger, verurteilt wurden die Severinsstraße heruntergetrieben wurden unter einer beständigen Marter, welche erst endete, wenn der Verurteilte am Schmitz Backes vorbei und zum Severinstor heraus war. Dies bedeutete für ihn die Freiheit. Häufig genug kam es jedoch vor, dass die von den Haftbedingungen entkräftigten Verbrecher die Strafe des Staupenschlags nicht aushielten und auf dem Weg ihr Leben auf dem Pflaster aushauchten. Aus diesem Grunde gibt es heutzutage noch das Sprichwort “Du bist noch nicht am Schmitz-Backes vorbei”, was dem Betroffenen sagen soll, dass er sich noch nicht außer Gefahr befindet und sich daher nicht zu sicher fühlen sollte.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*