Der Mülheimer Hafen ( Köln )

 

Der Mülheimer Hafen in Köln ist ein rechtsrheinischer Hafen ohne Güterumschlag. Er entstand zwischen 1892 und 1898 am Stromkilometer 691.
Im Mülheimer Hafen befindet sich eine Außenstelle des Wasser.- und Schiffsfahrtsamt Köln.
Bis 100 Tonnen
Die Hellinganlage der Schiffswerft Deutz hat eine Länge von 110 Metern mit vierzehn Hellingwagen für je 100 t Traglast.
Fünf Wasserliegeplätze und drei Liegeplätze an Land gibt es im Hafen. Auf dem Gelände der Werft gibt es zwei Turmdrehkräne.
Bekannt wurde der Mülheimer Hafen durch die Fersehserie ” Die Anrheiner “, welche hier gedreht wurde. Der Hafen beherbergte 1990 und viele Jahre danach auch die Kelly Familie.
Die Kelly-Family
Sie wohnte damals auf ihrem Hausboot, welches im Hafen vor Anker lag. Für zahlreiche Fans der Kelly`s war das natürlich ein optimaler Treffpunkt, um sie live zu sehen.
Der ehemals alte Hafenkran, auch Fritz genannt, arbeitet heute in Dessau- Roßlau.
Noch im Jahre 2002 wurde hier im Hafen eine Holzverladung per Frachtschiff durchgeführt.
1995 wurden alle alten Hallen im Hafen abgerissen, denn es sollten an ihrer Stelle stattliche Wohnhäuser gebaut werden. Damit wurde das Bild des Hafens und des Rheinkai`s entscheident verändert.
Den alten Mühlheimer Hafen gibt es mittlerweile nicht mehr. Bevor eine Reihe von Wohnhäusern gebaut werden konnten, musste für den Rhein erst eine große Badewanne gebaut werden.
Der Hafen Köln – Mülheim wurde einst als Schutzhafen ausgewiesen. Er sollte bei Hochwasser und Eisgang als Sicherheit für die Schifffahrt dienen.
In die Werft werden heute nach wie vor Frachtschiffe repariert.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*